Nuss Zopf

Saftiger Nusszopf- ideal für den nächsten Brunch

Zum Rezept springen

Heute gibts ein Rezept für den nächsten Brunch für unseren saftigen Nusszopf!

Warum schreibe ich denn unser saftiger Nusszopf? Na ja, ich muss leider zugeben, dass ich mich hier mit fremden Federn schmücke, 😉 denn das Rezept kommt von meinem Bruder, der gelernter Konditor ist. Und gebacken hat er ihn auch für das Foto. Schaut er nicht wunderbar aus?

Und damit ihr den auch so schön hinbekommt, hat er mir sein Rezept und seine geheimen Tipps verraten. Denn wenn ihr den Hefezopf in einer Kastenform backt, dann schaut der einfach immer nur zum Anbeißen aus! Und gerät nicht so schnell aus der Form 😉

Seine Geheimzutaten für den Nusszopf:

Die geheimen Zutaten sind Orangen- und Zitronenabrieb! Darum schmeckt der Zopf so himmlisch, denn der Clou steckt im Zitrusaroma! Orangen- und Zitronenabrieb machen den Teig nicht nur frisch, sondern auch unvergesslich.

Und dann habe ich gleich noch einen Pro Tipp für euch: Weniger Hefe für mehr Aroma, wenn der Nusszopf über Nacht im Kühlschrank ruhen soll.

So, und wenn euer Hefeteig ready ist, dann geht es ans Flechten. Und damit es euch auch problemlos gelingt, findet ihr hier die 5 Steps zum perfekt geflochtenen Nusszopf!

Aber Moment, falls ihr sagt, ich mag lieber einen klassischen Hefezopf, oder sonstige Rezepte aus Hefeteig, dann habe ich hier ein paar Rezepte für Euch.

Hefezopf, der Klassiker

Tannenbaum aus Brioche

Schokoladen Babka- der schmeckt einfach jedem!!!

Kosunak- ein bulgarisches Osterbrot

Schritt 1: Hefeteig ausrollen

Rolle den Hefeteig auf einer sauberen, leicht bemehlten Oberfläche aus. Ziel: ein großes Rechteck! Am besten geht das, wenn er über Nacht im Kühlschrank geruht hat.

Schritt 2: Nussige Füllung zaubern

Mische gemahlene Haselnüsse, Zucker, Milch und einen Hauch Vanillezucker. Diese Mischung wird die Star-Füllung! Wer auch ein Schokoholic ist, gibt dann noch eine Handvoll Schokodrops dazu.

Schritt 3: Fülle den Teig

Verteile die Nussmischung gleichmäßig über den ausgerollten Teig. Lass dabei an den Rändern ein wenig Platz, damit du später besser flechten kannst.

Schritt 4: Ab ins Flecht-Abenteuer

Roll den Teig von der langen Seite her auf – wie bei einer Schlange. Jetzt wird’s spaßig: Schneide den Teig längs in zwei Hälften, aber lass ein kleines Stück oben ungeschnitten, damit die beiden Stränge zusammenhalten.

Schritt 5: Flechten & Rein in die Kastenform

Nun flechte die beiden Stränge ineinander. Wenn du am Ende ankommst, drück die Enden leicht zusammen. Leg dein mit der offenen Seite nach oben geflochtenes Meisterwerk in die mit Backpapier ausgelegte Kastenform. Et voilà!

Nuss zopf

So lecker schaut der Nusszopf dann in der Backform aus, zum Anbeißen wie ich finde!

Ich nehme übrigens diese *Kastenform hier- ein Klassiker, wie ich finde.

Schritt 6: Ruhen lassen

Den fertig geflochtenen Zopf dann noch mal 30 min gehen lassen und kurz vor Ende den Backofen vorheizen.

Schritt 7: Backen und genießen

Dann müsst ihr den Zopf nur noch backen, kurz etwas abkühlen lassen, Glasur darüber geben und natürlich genießen.

Ihr seht, gar nicht so schwer, wie es aussieht! Daher, bindet euch eure Schürze um und ab in die Küche!

Alles Liebe, sabrina x

Nusszopf

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Perfekt für die nächste Kaffeetafel

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    20 Minuten
  • Ruhezeit:
    1 Stunden 30 Minuten
  • Backzeit:
    45 Minuten
  • Gesamtzeit:
    2 Stunden 35 Minuten

Zutaten

1 Stück
Zopf
75 g warme Butter
200 ml lauwarme Milch
20 g Hefe
50 g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
400 g Mehl
1 TL frisch geriebener Orangen- und Zitronenabrieb

Füllung
200 g gemahlene Haselnüsse
50 g Zucker
1 Ei
1/2 TL Zimt
2 EL Semmelbrösel
etwas lauwarmes Wasser
wer mag, gibt gerne eine Handvoll Schokodrops dazu:-)
Glasur
3 EL Puderzucker
etwas Wasser

Zubereitung

  1. In einer großen Schüssel die Hefe in lauwarmer Milch auflösen und eine Prise Zucker hinzufügen. Kurz ruhen lassen.
  2. Zu der Hefe-Milch-Mischung Mehl, Zucker, Salz, Ei, Orangen- und Zitronenabrieb geben und vermengen.
  3. Die warme Butter in Flöckchen hinzufügen und zu einem geschmeidigen Teig kneten.
  4. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.
  5. Den Teig in ein Rechteck ausrollen.
  6. Und dann mische gemahlene Haselnüsse, Zucker, Ei, Zimt, die Semmel (oder Keksbrösel) und einen Hauch Vanillezucker miteinander. Gib etwas lauwarmes Wasser dazu, damit die Masse streichfähig wird
  7. Wer mag, gibt hier die Schokoladen drops dazu
  8. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen
  9. Dann die Masse gleichmäßig auf den ausgerollten Teig verteilen. bitte lasse an den Rändern etwas Platz, damit du besser rollen kannst.
  10. Teig von der langen Seite her aufrollen – wie bei einer Schlange.
  11. Dann den Teig längs in zwei Hälften schneiden, aber lass ein kleines Stück oben ungeschnitten, damit die beiden Stränge zusammenhalten.
  12. Nun flechte die beiden Stränge ineinander. Wenn du am Ende ankommst, drück die Enden leicht zusammen. Leg dein mit der offenen Seite nach oben geflochtenes Meisterwerk in die mit Backpapier ausgelegte Kastenform.
  13. Den fertig geflochtenen Zopf dann noch mal 30 min gehen lassen und kurz vor Ende den Backofen auf 180° Grad vorheizen.
  14. Den Zopf für ca. 45 Minuten backen.
  15. Kurz vor Ende der Backzeit die Glasur zusammenrühren, gib das Wasser auch hier tröpfchenweise dazu, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  16. Zopf kurz abkühlen lassen, aus der Form nehmen und mit der Glasur bestreichen.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @sabrinastable auf Instagram oder nutze den Hashtag #sabrinastable.

Haftungsausschluss: Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, sind Amazon-Partnerlinks. Wenn du über diese Links etwas bestellst, kann ich eine Provision erhalten. Jedoch entstehen für dich dabei keine zusätzlichen Kosten!“

Noch Lust auf weitere Rezepte:

4b2cd554cf8a4c1a963a5bb4b0e7a822

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert