Lachsterrine

Lachsterrine mit Feldsalat- für den besonderen Anlass!

Zum Rezept springen

Ihr seid auf der Suche nach der Weihnachtsvorspeise? Oder aber für Silvester? Oder ihr habt einen besonderen Anlass? Wie wäre es mit einer grandiosen Lachsterrine?

Die Lachsterrine schmeckt einfach nur WOW! Zusammen mit dem Feldsalat und dem leichten Dressing- ganz, ganz großes Kino sag ich euch!

Sie ist allerdings auch etwas mehr Arbeit und ihr müsst euch präzise an das Rezept halten. Aber dann habt ihr eine Vorspeise, die jedes Restaurant (ok fast jedes) in den Schatten stellt. Wirklich. Und der Lachs sollte wirklich frisch sein. Am besten am gleichen Tag wo ihr sie machen wollt beim Fischhändler eures Vertrauens schnell vorbeischauen und verarbeiten. Da wir die Terrine immer zu Weihnachten machen und keine böse Überraschung haben wollen( AUSVERKAUFT!), bestellen wir den Lachs immer vor.

Und es ist wirklich jedes Jahr unsere Vorspeise. Es gibt da gar keine Diskussion darüber, sie wird einfach gemacht. Herrlich.

Und wisst ihr warum? Natürlich, weil sie so gut schmeckt und aber auch da man sie am besten am Vortag vorbereitet. Das nimmt einfach unglaublich viel Arbeit am Heilig Abend ab da die Vorspeise schon vorbereitet ist.

Am Tag selber muss man die Lachsterrine nur noch stürzen, den Feldsalat waschen und den Dressing machen. Perfekt! Wir servieren dazu auch noch ein Sandwichbrot. Ihr seht schon, unser Menü steht. 😉

Und wie ihr seht, sind wir nicht im Team Kartoffelsalat und Würstchen an Heiligabend. Bei uns wird geschlemmt und genossen.

Von der Lachsterrine ist noch was übrig?

Und gemäß dem seltenen Fall, dass ihr noch etwas von der Lachsterrine übrig habt, sie schmeckt auch am nächsten Tag noch sensationell. Am besten auf frisch getoastetem Brot. Etwas dekadent, aber hey, Weihnachten ist nur einmal im Jahr.

Ich hoffe, die Lachsterrine schmeckt euch genauso gut wie uns!

Alles Liebe,

sabrina x

Lachsterrine

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

für den besonderen Anlass<br>

herausfordernd
  • Vorbereitungszeit:
    1 Stunden
  • Ruhezeit:
    2 Stunden
  • Kochzeit:
    10 Minuten
  • Backzeit:
    1 Stunden
  • Gesamtzeit:
    4 Stunden 10 Minuten

Zutaten

8 Portionen
Lachsterrine
400 g Lachsfilet
1 Eiweiss
1 Karrotte
1 Zucchini
250 ml Sahne – eiskalt
1 Prise Salz
weißer Pfeffer
1 Prise Cayenne Pfeffer
1 Prise Curry
1/2 TL Zitronensaft
Butter für die Form
Salat &amp; Dressing
Feldsalat
1 EL Zitronensaft
2 El Olivenöl
2 El Geflügel Bouillon
4 El Sahne
1/2 tl Dijon Senf
1 großzügige Prise Salz
Pfeffer
Cayenne Pfeffer

Utensilien

  • 1 Terrinenform (500g Inhalt)
  • Mixer

Zubereitung

Terrine

  1. Den Ofen auf 150°C vorheizen.
  2. Aus dem Lachsfilet ein schmales Filet in der Länge der Terrine zuschneiden, das ca. 150g schwer sein soll. Dieses in Klarsichtfolie einwickeln und kalt stellen.
  3. Das übrige Lachsfilet kleinschneiden und zusammen mit dem Eiweiss im Mixer pürieren und danach durch einen Sieb in eine kalte Schüssel streichen und kaltstellen.
  4. Mit einem Sparschäler breite Streifen von der Zucchini und der Karotte ziehen
  5. Zucchini und Karotte im Salzwasser kurz blanchieren, abtropfen und abkühlen lassen
  6. Terrinenform ausbuttern und mit den Karotten und Zucchini Streifen sorgfältig auskleiden. Diese sollten and den Längsseiten der Form überlappen damit die gefüllte Terrine hinterher geschlossen werden kann.
  7. Die eiskalte Sahne mit einem Holzlöffel sorgfältig unter die Lachsmasse einarbeiten- dabei so verfahren, als wollte man eine Mayonnaise aufschlagen: Immer nur so viel Sahne hinzufügen, wie man aufarbeiten kann. Für eine gute Bindung ist dies Entscheidend. Die Masse würzen.
  8. Die Hälfte der Fischmasse in die Form füllen, das Lachsfilet einlegen und mit der restlichen Masse auffüllen.
  9. Die Terrine mit den überlappenden Schalen und dem Deckel verschliessen, die Form in ein Wasserbad stellen, mit heissem Wasser bis zum Rand der Terrinenform auffüllen, in den Ofen auf die mittlere Schiene schieben und bei 150 Grad ca.1 Stunde garen.
  10. Bitte immer die Fingerprobe machen- die Terrine soll sich elastisch anfühlen nicht hart.
  11. Anschliessend die Terrine bei Küchentemperatur auskühlen lassen und über Nacht im Kühlschrank durchkühlen lassen.

Dressing

  1. Zitronensaft, Olivenöl, Geflügel Bouillon, Sahne, Dijon Senf, Salz, Pfeffer und Cayenne miteinander zu einem Dressing verrühren.
  2. Den Feldsalat waschen und trocknen.

Anrichten

  1. Die Lachsterrine vorsichtig aus der Form lösen und auf ein Brett stürzen.
  2. Terrine in Scheiben schneiden und mit der Sauce und dem Feldsalat anrichten.
  3. Lasst es euch schmecken!

Notizen

Die ideale Vorspeise

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @sabrinastable auf Instagram oder nutze den Hashtag #sabrinastable.

22ed3cf4c9cc49b5809060f717d81378

Lust auf noch andere Rezepte mit Fisch?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.