Lachsfilet mit Spinat

Lachsfilet mit Spinat und Aioli

Zum Rezept springen

Du bist auf der Suche nach einem Rezept für ein schnelles Abendessen? Wie wäre es mit einem Lachsfilet mit Spinat und Aioli?

Einfach eine klassische Kombination die immer schmeckt! Der Lachs ist ruckzuck gebraten und der Spinat sowieso!

Und diese Aioli gibt dem ganzen einfach noch einen besonderen Kick. Dazu noch etwas Brot oder einfach ein leckerer Kartoffelgratin, perfekt!

Wie bereite ich am besten das Lachsfilet mit Spinat zu?

Vorbereitung ist alles! Ich mache immer zuerst die Aioli, dann wasche ich den Spinat und dann bereite ich den Lachs zu. Die Aioli kann man auch prima vorbereiten, aber bitte immer im Kühlschrank aufbewahren.

Wie brate ich den Lachs?

Fisch braten ist gar nicht so schwer!

Zuerst entferne ich die Gräten mit einer Pinzette. Und dann wird noch der Lachs mit etwas Küchenkrepp trocken getupft. Die Pfanne erhitze ich immer ohne Fett, da der Lachs einfach schon so ein fetter Fisch ist. Dann den Lachs salzen und pfeffern und auf der Hautseite in die heiße Pfanne geben. Scharf für ca. 2 Minuten anbraten und dann erst die Herdplatte zurückschalten und dann den Lachs wenden. Einfach nochmal für weitere 2 Minuten anbraten lassen und das war es auch schon!

Wenn ihr ein richtig dickes Stück Fisch habt, dann solltet ihr den Lachs noch etwas länger in der Pfanne lassen. Er darf ruhig noch etwas pink innen sein, aber roh dann doch auch wieder nicht.

Zubereitung der Blitz-Aioli

Wie gesagt, die Aioli bereite ich immer als Erstes zu, dann kann sie auch noch etwas ziehen. Einfach alle Zutaten in euren Stabmixer geben, und fertig. Und wenn ihr keinen Stabmixer habt, dann reibt den Knoblauch einfach. Mayonnaise und Joghurt dazugeben, verrühren und fertig,

Auch gebe ich immer etwas Joghurt dazu. Das gibt der Aioli noch ein bisschen Frische im Geschmack, und sie ist dann auch nicht so fettig.

Zubereitung des Spinats

Den Spinat bitte immer waschen, denn wer mag schon so klitzekleine Steinchen beim Essen zwischen den Zähnen? Eben, niemand 😉 Kurz trocken schleudern und dann kurz bevor der Lachs fertig ist, den Spinat mit den Zwiebeln anbraten.

Welchen Wein serviere ich dazu?

Ein frischer Grauburgunder aus Baden macht dann einfach ein perfektes Abendessen aus dem Lachsfilet mit Spinat und Aioli. Ein Traum.

Alles liebe,

sabrina x

Lachsfilet mit Spinat

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Ein schnelles und leichtes Abendessen

mittel
  • Vorbereitungszeit:
    20 Minuten
  • Kochzeit:
    10 Minuten
  • Gesamtzeit:
    30 Minuten

Zutaten

2 Portionen
Lachsfilet
400 g Lachsfilet
Salz und Pfeffer
Spinat
400 g frischen Spinat
1 Zwiebel
1 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer
2 EL Gemüsebrühe
Aioli
3 Knoblauchzehen
3 EL Mayonnaise
2 EL Joghurt

Utensilien

  • Stabmixer für die Aioli

Zubereitung

Zubereitung Aioli

  1. Knoblauch schälen und grob hacken
  2. Mayonnaise, Joghurt und Knoblauch mit dem Stabmixer mixen
  3. Aioli bis zur Verwendung kalt stellen

Zubereitung Lachs

  1. Mit einer Pinzette die Gräten des Lachses entfernen und den Lachs mit Küchenkrepp trocken tupfen
  2. Den Lachs in zwei gleich große Stücke schneiden
  3. Kräftig salzen & Pfeffern
  4. in der Zwischenzeit den Spinat schon waschen und trocken schleudern
  5. Eine Pfanne ohne Fett erhitzen
  6. Den Lachs auf der Hautseite in die Pfanne geben und ca. 2 min anbraten
  7. Den Herd zurückschalten und den Lachs umdrehen und nochmal ca. 2 Min anbraten
  8. Pfanne von der heißen Herdplatte ziehen und den Lachs auf der Hautseite in der Pfanne ziehen lassen

Zubereitung Spinat

  1. Spinat waschen und trocken schleudern (falls ihr es noch nicht gemacht habt)
  2. Zwiebel in kleine Würfel schneiden
  3. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln anschwitzen
  4. Spinat dazugeben, salzen und pfeffern
  5. Mit der Brühe ablöschen und ca. 1 Minute ziehen lassen

Anrichten

  1. Lachs und Spinat auf Teller anrichten und einen Klecks Aioli dazugeben
  2. Genießen

Notizen

Dazu passt auch ein Kartoffelgratin

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @sabrinastable auf Instagram oder nutze den Hashtag #sabrinastable.

Vielleicht gefallen euch auch noch diese Rezepte:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.