Caesar Salat

Caesar Salat Dressing

Zum Rezept springen

Wer bitte mag keinen Caesar Salat? Einer der wenigen Salate, die ich immer essen könnte!

Falls Ihr jemanden kennt, dann kocht doch bitte mal dieses Rezept nach. Ich bin mir sicher, das wird auch den letzten Skeptiker überzeugen.

Woher kommt eigentlich der Caesar Salat?

Viele denken ja, dass der Caesar Salat (und nicht Ceasar Salat) aus Amerika kommt, da er dort so populär ist. Er kommt aber ursprünglich aus Tijuana, Mexiko. Während der Prohibition in Amerika, als der Alkoholausschank verboten war, sind viele Amerikaner nach Tijuana zum Essen gegangen, da dort der Ausschank von Alkohol legal war. Und dort hat der italienische Immigrant Cesare Cardini das Restaurant „Caesar’s Palace“ geführt und dort den Salat erfunden.

Noch ein fun fact: der Salat wurde angeblich am 04. Juli 1924 erfunden, dem Nationalfeiertag der USA.

Der klassische Caesar Salat wird mit Kapern und Anchovis zubereitet. Ich bin allerdings von keinem von beiden ein großer Fan. Allerdings muss ich zugeben, dass ein kleiner Espresso oder gar Teelöffel von Kapern im Dressing doch noch einen kleinen extra Geschmackskick gibt. Probiert es einfach aus! Und es schmeckt auch wirklich nicht danach.

Da ich die Anchovis weglasse, ist der Salat an sich ist vegetarisch und am besten schmeckt der Salat mit ein paar knusprigen Croûtons, die ganz fix gemacht sind und sich prima zur Resteverwertung von altem Brot eignen.

Was passt denn dazu?

Das untenstehende Caesar Salat Rezept ist ideal als für 2 Personen als Hauptgang oder für 4 Personen als Vorspeise. Er schmeckt mit etwas gegrilltem Hähnchen (- oder übrig gebliebenem Hähnchen), oder ein paar Garnelen, Räucherlachs oder mit Bacon. Speck geht eh immer.

Ganz wichtig ist allerdings der extra geriebener Parmesankäse darüber. Mmhhh… Lecker!

Alles Liebe

sabrina x

Caesar Salat

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Schmeckt einfach immer!

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    10 Minuten
  • Kochzeit:
    15 Minuten
  • Gesamtzeit:
    25 Minuten

Zutaten

2 Portionen
Dressing
2 Eier -sie müssen super frisch sein
70 ml  Olivenöl
40 g Parmesankäse und extra 🙂
2 Knoblauchzehen
10 ml Zitronensaft
1 TL Worcestershiresauce
1 EL Dijon-Senf
Salz und Pfeffer
3 Köpfe Mini Römersalat oder 1 großer
1 TL Kapern
Croutons
2 Scheiben Toast
1 EL Olivenöl
Optional
pro Person eine Hähnchenbrust oder 3 große Garnelen oder 100g Bacon

Utensilien

  • Stabmixer oder Food processor

Zubereitung

Dressing

  1. Romanasalat waschen und in große Stücke schneiden
  2. Wasser zum Kochen bringen und die Eier wirklich nur 1 Minute kochen und mit kaltem Wasser abschrecken
  3. Eier grob schälen und mit einem Löffel das innere der Eier in eine Schüssel geben.
  4. Die Eier mit Zitronensaft, Olivenöl, Worcestershiresauce, Salz, Pfeffer, den Kapern und der Hälfte des Parmesans mit einem Stabmixer pürieren; das Dressing sollt nicht zu flüssig sein, sondern eher cremig.
  5. Brot klein schneiden und mit dem Öl kurz anbraten und zur Seite geben.
  6. Den Salat in eine große Schüssel geben und das Dressing dazugeben.
  7. Die Croûtons und den restlichen Parmesan darüber geben und servieren

Optional

  1. Mit etwas gegrilltem Hähnchen/ oder Speck oder Garnelen servieren

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @sabrinastable auf Instagram oder nutze den Hashtag #sabrinastable.

d1b525ace8bc432baa6483cddeb71ac6

Lust auf weitere Rezeptideen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.