Fleischküchle

Schwäbische Fleischküchle

Zum Rezept springen

Bist Du auf der Suche nach einem leckeren Rezept für Schwäbische Fleischküchle? Manchmal heißen sie ja auch Buletten, Fleischpflanzerl oder auch einfach Frikadellen. Dann hab ich hier ein tolles Rezept für Dich!

Bei uns im schwäbischen Raum heißen die Frikadellen einfach nur Fleischküchle. Und da ich aus Oberschwaben komme, kenne ich sie eigentlich nur unter diesem Namen. Bis ich in die große weite Welt zog… 🙂

Egal ob als Snack aus dem Kühlschrank zwischendurch, oder klassisch schwäbisch mit einem Kartoffelsalat, und gerne auch etwas Bratensoße dazu, sie sind einfach nur lecker!

Sonst passt natürlich auch eigentlich jeder Salat dazu. Oder ein Kartoffelgratin, das schmeckt auch immer wieder gut! Ab und an esse ich sie auch gerne einfach nur so. Etwas Senf zum Dippen und fertig ist ein schnelles und feines Abendessen.

Und damit sie euch auch gelingen, habe ich hier meine Tipps für euch gleich mit aufgeschrieben:

Meine Tipps für saftige Fleischküchle

  • Speck
  • Semmelbrösel
  • feuchte Hände
  • formen
  • anbraten

Seitdem ich etwas Speck dazugebe, oder als Alternative gerne auch etwas kleingeschnittenen Schinken, werden sie einfach saftiger und g`schmackiger! Da ich hauptsächlich Rinderhackfleisch nehme, rundet der Speck einfach die ganze Sache noch ab.

Und wenn aus irgendeinem Grund mir die Masse noch zu feucht ist, dann gebe ich noch 1-2 EL selbstgemachte Semmelbrösel dazu und kurz noch mal ruhen lassen.

Nochmal alles gut miteinander vermischen und dann mit feuchten Händen die Frikadellen formen. Warum die feuchten Hände? ganz einfach, dann klebt die Fleischmasse nicht so an euren Händen. Und die Küchle an sich kleben dann nicht so auf eurem Küchenbrett.

fullsizerender 16

Fleischküchle formen

Einfach mit einem Eisportionierer die Masse abstechen, damit alle die gleiche Größe haben. 😉

Und wie brate ich sie am besten an?

Mit etwas Öl, und wer mag, kann noch etwas Butterschmalz dazugeben. Einfach in der Pfanne erhitzen und dann von jeder Seite scharf anbraten, damit ihr auch eine schöne Kruste bekommt. Also wirklich die Küchlein erst dann wenden, wenn da schon eine kleine Kruste ist. Sonst fallen sie euch in der Pfanne auseinander. Hitze etwas reduzieren und dann noch von jeder Seite noch ca. 5 Minuten weiter anbraten, damit sie auch durch sind. Dann den Vorgang wiederholen, bis alle Fleischküchle fertig sind.

Die fertigen Buletten dann einfach auf ein Backblech mit Küchenpapier geben und im Ofen warmhalten. Angenehmer Nebeneffekt: das Küchenpapier saugt das ganze überschüssige Fett auf.

Und was trinke ich dazu?

Da passt doch am besten ein kühles Pils dazu. Oder ein schöner badischer Grauburgunder.

Lasst es euch schmecken!

Alles liebe,

sabrina x

Fleischküchle

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

schmecken kalt oder warm!

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    20 Minuten
  • Ruhezeit:
    10 Minuten
  • Kochzeit:
    15 Minuten
  • Gesamtzeit:
    45 Minuten

Zutaten

4 Portionen
500 g Rinderhackfleisch
1 Brötchen
100 ml Milch
1 kleine Zwiebel
50 g Speck, mager
2 TL Senf
2 Eier
2 Stiele Petersilie
etwas Zitronenabrieb
Salz und Pfeffer
1 Prise geriebene Muskatnuss
3 EL Sonnenblumenöl

Utensilien

  • Pfanne

Zubereitung

  1. Das Brötchen in kleine Würfel schneiden und in der Milch einweichen
  2. Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.
    Speck klein schneiden.
  3. Petersilie hacken
  4. Etwas von dem Öl in der Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel mit dem Speck glasig dünsten
  5. Vom Herd nehmen und leicht abkühlen lassen, Petersilie dazugeben
  6. Ei mit Senf, Salz, Pfeffer, Zitronenabrieb, und der Muskatnuss verquirlen
  7. Hackfleisch in eine große Schüssel geben und die Ei-Mischung und die eingeweichten Brötchen dazugeben.
  8. Alles gut miteinander vermengen und 10 Minuten ruhen lassen.
  9. Pfanne mit Öl (und etwas Butterschmalz wer mag) erhitzen
  10. Mit angefeuchteten Händen aus der Masse Fleischküchle formen und in der Pfanne von beiden Seiten 1-2 Minuten gut anbraten.
  11. Hitze etwas reduzieren und dann noch von jeder Seite noch ca. 5 Minuten weiter anbraten, damit sie auch durch sind. Dann den Vorgang wiederholen, bis alle Fleischküchle fertig sind.
  12. Die Fleischküchle auf Küchenkrepp abtropfen lassen und genießen.

Notizen

Wer mag, gibt noch etwas Butterschmalz zum Anbraten dazu.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @sabrinastable auf Instagram oder nutze den Hashtag #sabrinastable.

Lust auf andere Rezepte:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.