Ruccola Cashew Pesto

Ruccola Cashew Pesto

Zum Rezept springen

Habt ihr schon einmal ein Ruccola Cashew Pesto gegessen? Absolut empfehlenswert, wenn ihr mich fragt!

Pesto ist einfach so vielseitig, es ist einfach genial. Man kann es als Brotaufstrich benutzen, in ein Risotto geben oder aber einfach mit Spaghetti und frischem Parmesan genießen. Herrlich. Ein leckeres, schnelles & auch noch vegetarisches Abendessen.

Kann ich die Pesto auch aufheben?

Klar könnt ihr das!

Aber was ganz wichtig ist, dass die Gläser sauber & trocken sind, wenn ich meine Pesto nicht gleich komplett aufbrauche.

Aber, wie bereite ich dann meine Pesto Gläser vor?

Ganz einfach!

Zuerst die Gläser und Deckel mit kochend heißem Wasser in einem sauberen Waschbecken waschen – aber bitte nicht abtrocknen, sondern auf ein sauberes und trockenes Küchentuch zum Trocknen geben

Die Gläser mit der Pesto befüllen, dabei bitte einen 1 cm breiten Spalt zwischen der Pesto und dem Deckel lassen. Damit die Ränder sauber bleiben, nehme ich dafür immer einen Marmeladentrichter. Das klappt immer ganz gut. Und dann sollte die Ruccola Cashew Pesto immer mit einem dünnen Ölfilm versehen sein, wenn ihr sie dann im Kühlschrank lagert.

Mit dem Deckel verschließen und die Pesto im Kühlschrank aufbewahren. Fertig.

Die Innenränder vom Glas mache ich dann nach jedem Gebrauch immer mit einem Küchentuch schnell sauber. Dann hält sich die Pesto gut verschlossen im Kühlschrank gut einen Monat. Aber das tut sie bei mir eigentlich nie, da ich sie meist schon vorher gegessen habe. 😉

Was muss ich denn sonst bei der Zubereitung von der Ruccola Cashew Pesto alles beachten?

Wichtig ist, dass der Ruccola schön trocken ist, denn sonst verwässert die Pesto.

Auch solltet ihr die Cashew Kerne und den Knoblauch wirklich nur kurz und ohne Fett anrösten. Aber Vorsicht, das geht echt schnell! Mir sind da schon ein paar Cashews zu dunkel geworden. Also verbrannt, und das waren nicht die Röstaromen, die ich wollte.

Auch mixe ich immer zuerst den Ruccola mit dem Öl und den Nüssen. Ich gebe den Parmesan eigentlich immer erst zum Schluss dazu.

Noch ein kleiner Tipp: Wenn Eure Ruccola Cashew Pesto schon die gewünschte Konsistenz erreicht hat, dann gebt den Parmesan einfach schon gerieben dazu und rührt es nur noch mal schnell um. Das geht natürlich auch.

Ruccola Cashew Pesto

Wieviel Pesto bekomme ich denn?

Das Ruccola Cashew Pesto Rezept ergibt ungefähr 1 Glas mit ca. 350ml Inhalt.

Also ideal für 4 Personen die Spaghetti mit Pesto essen wollen 🙂

Und falls ihr stolze Besitzer eines Thermomix seit, dann habe ich euch im Rezept unten noch die Anleitung für den Thermomix aufgeschrieben.

Und falls ihr mal noch eine andere Pesto ausprobieren möchtet, schaut doch mal bei Alexandra vorbei:

Pesto Rosso– Alexandra von meins-mitliebeselbstgemacht, hat diese ziemlich leckere Version für euch.

Lasst es euch schmecken!

Alles liebe, sabrina x

Ruccola Cashew Pesto

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

schnell gemacht

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    15 Minuten
  • Gesamtzeit:
    15 Minuten

Zutaten

1 Portion
100 g Ruccola
50 g Cashew Nüsse
2 Knoblauch Zehen
120 ml Olivenöl
50 g Parmesan
Salz & Pfeffer

Utensilien

  • Mixer, Pürierstab, Thermomix oder Food Processor

Zubereitung

Mixer/ Blender

  1. Ruccola waschen und trocken schleudern
  2. Cashew Nüsse und geschälten Knoblauch in einer Pfanne ohne Öl rösten
  3. Ruccola, Öl, Cashews, Knoblauch in einen Mixer geben und durchmixen
  4. Parmesan dazugeben und noch einmal mixen
  5. Etwas Salz und Pfeffer dazugeben und verühren.
  6. In ein sauberes & steriles Glas Glas geben.

Im Thermomix

  1. Parmesan in den Mixtopf geben und 10 Sek., Stufe 10 reiben. Parmesan beiseite stellen.
  2. Knoblauch, Rucola, Cashewnüsse und Olivenöl zugeben, eine Prise Salz und Pfeffer zugeben und 20 Sek., Stufe 7 zerkleinern
  3. Parmesan zugeben und 10 Sekunden, Stufe 3 verrühren
  4. Sofort servieren oder in ein sauberes und steriles Glas gießen

Notizen

Es hält sich gut verschlossen im Kühlschrank mindestens einen Monat.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @sabrinastable auf Instagram oder nutze den Hashtag #sabrinastable.

Habt ihr noch Lust auf andere vegetarischen Rezepte?

52f2d18227b540d1b46c17047f57066e

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.