Lasagne al Forno

Lasagne al Forno- schmeckt einfach immer gut!

Zum Rezept springen

So, jetzt habt ihr meine Bolognese-Sauce gekocht, aber euer Lieblingsessen ist eigentlich eine Lasagne al Forno? Aber ihr wisst nicht so recht, wie das geht? Kein Problem-ich habe sogar zwei Versionen für dich!

Eine klassische Variation mit Sauce Béchamel und die andere ist eine schnelle Variante, die einfach nur mit Mozzarella überbacken wird. 

Für die schnelle Variante braucht man nur Mozzarella und muss keine Sauce Béchamel machen. Ist das nicht großartig? Aber wenn ihr Zeit habt, dann macht unbedingt die Sauce Béchamel für eure Lasagne al Forno. Sie schmeckt dann wie vom Italiener um die Ecke. 🙂

Und für die Käseliebhaber unter euch, gebt einfach etwas extra Käse zwischen die Schichten… Mmmhhh… Und wenn ihr noch etwas extra Käse habt, dann könnt ihr auch auf die Béchamel noch etwas Käse geben. Das gibt auch immer noch etwas mehr Geschmack.

Aber kennt ihr das, wenn die Lasagne quasi zusammenfällt?

Lasst sie einfach noch ein bisschen stehen, wenn ihr sie aus dem Ofen nehmt! Ich weiß, es ist nicht einfach, da sie wirklich lecker ist, aber es hilft. Einfach 5- 10 Minuten in der Form noch stehen lassen und sie wird euch nicht gleich auf dem Teller verlaufen.

Beide Versionen sind mit meiner Schritt-für-Schritt-Anleitung einfach zuzubereiten, aber wenn ihr die Sauce Bolognese allerdings nicht im Voraus zubereitet habt, ist es natürlich etwas zeitaufwändiger. Und falls ihr noch etwas Bolognese übrig habt, könnt ihr immer noch einmal Rigatoni al Forno zubereiten. Das ist ja das Tolle an food for days– man macht die Hauptzutat einmal, und kann dann verschiedene Variationen davon zubereiten. Schaut euch da mal um, ihr werdet bestimmt etwas Leckeres finden!

Welcher Wein passt zu Lasagne al Forno:

Ich würde auch hier zu einem klassischen italienischen Rotwein greifen wie z. B. einem Amarone.

Alles Liebe

sabrina x

Lasagne al Forno

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Ein tolles Rezept für die ganze Familie

mittel
  • Vorbereitungszeit:
    30 Minuten
  • Kochzeit:
    1 Stunden
  • Backzeit:
    30 Minuten
  • Gesamtzeit:
    2 Stunden

Zutaten

4 Portionen
Béchamel Sauce
40 g  Butter
40 g Mehl
500 ml Milch
Salz und gemahlener Pfeffer
1/2 TL Zitronensaft
2 Prisen Muskatnuss
Lasagne
2 Dosen gehackte Tomaten – à 400g
0.25 Sellerie oder 1 Stangensellerie
1 Zwiebel
1 mittelgroße Karotten
1 Knoblauchzehe
500 g Hackfleisch
1.5 EL Tomatenmark
75 ml Rotwein
3 EL Olivenöl
250 g Lasagneblätter
Salz, Pfeffer
1 Prise Zucker
0.5 EL Oregano

Utensilien

  • Ofenfeste Form

Zubereitung

Bolognese

  1. Das Gemüse in kleine Würfe schneiden – ich benutze einen Foodprocessor, um mein Gemüse richtig klein zu bekommen
  2. Etwas Olivenöl in den Topf geben, die Hälfte des Hackfleisches dazugeben und unter gelegentlichen rühren scharf anbraten.
  3. Das angebratene Hackfleisch in eine separate Schüssel geben. Mit der andern Hälfte des Hackfleischs wiederholen und zum restlichen Hackfleisch geben.
  4. In den gleichen Topf Olivenöl geben und die Zwiebelwürfel und die Knoblauchzehe anbraten.
  5. Gehackten Sellerie und Karotten dazugeben und anbraten, bis alles eine schöne Farbe habt.
  6. Das angebratene Hackfleisch dazu geben.
  7. Tomatenmark hinzugeben und kurz mit anbraten
  8. Nach etwa einer Minute die Hälfte des Rotweins hinzufügen und einkochen lassen. Etwas warten und den Rest des Weins hinzufügen.
  9. Die Dosen mit gehackten Tomaten hinzugeben. Die Dosen bitte nicht gleich wegwerfen- sondern Wasser in einer der Dosen geben, schwenken und das Wasser nacheinander vorsichtig in die andere Dose schütten, um alle Tomaten herauszubekommen. Dann das „Tomatenwasser“ in den Topf geben.
  10. Salz und Pfeffer nach Geschmack sowie eine Prise Zucker hinzufügen.
  11. 30 Minuten köcheln lassen und wer Zeit hat, lässt es weitere 2 Stunden bei sehr schwacher Hitze köcheln. Am Ende der Garzeit noch Oregano dazugeben.
  12. Ich füge manchmal etwas Cayennepfeffer oder Piemente des Epelettes hinzu.
  13. Backofen auf 200 °C vorheizen.

Béchamel Sauce

  1. Die Butter in einem Topf schmelzen. Das Mehl dazugeben und unter ständigem rühren kochen, bis die Paste kocht und ein wenig sprudelt, aber nicht braun werden lassen.
  2. Nach und nach 1/3 der Milch hinzugeben und immer weiterrühren, während die Sauce eindickt.
  3. Ein weiteres Drittel der Milch dazugeben und weiterrühren.
  4. Das letzte Drittel der Milch dazugeben und aufkochen.
  5. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Muskat abschmecken. Zur Seite stellen.

Lasagne

  1. Eine Ofenfeste Auflaufform bereitstellen und den Boden mit einer Schicht Béchamelsauce einkleiden.
  2. Dann eine Schicht Nudelblätter dazugeben
  3. Und dann eine Schicht Bolognese-Sauce hinzufügen
  4. Wieder eine Schicht Nudelblätter hinzufügen
  5. Das Schichten mit Bolognese-Sauce und den Nudelblättern wiederholen, bis die Auflaufform fast voll ist.
  6. Die oberste Schicht sollte mit Sauce Bolognese sein.
  7. Dann die Lasagne gleichmäßig mit der Béchamelsauce abdecken und etwa 25 bis 30 Minuten im Ofen backen.
  8. Wer die schnelle Version machen möchte, anstatt der Béchamel die Lasagne mit dem geschnittenen Mozzarella belegen.
  9. Nach ca. 30 Minuten die Lasagne aus dem Ofen-Vorsicht heiß!– nehmen und genießen
  10. Am besten mit einem Beilagensalat servieren & genießen

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @sabrinastable auf Instagram oder nutze den Hashtag #sabrinastable.

da60e7258a5f4ce0848a12be9b5f0f75

Noch auf der Suche nach anderen food for days Rezepten?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.