Energy balls

Energy Balls- wenn ihr mal Energie braucht

Zum Rezept springen

Habt ihr auch manchmal Besuch von diesem kleinen Heißhunger auf süßes? Ich bin mir da ziemlich sicher. Und habt ihr schon einmal von Energy Balls/ Bliss balls gehört? Sie sind so kleine süße und gesunde Kugeln, die vor Energie und gutem Zeug strotzen.

Was gehört denn alles in Energy Balls?

Zu den Zutaten gehören unter anderem:

  • Cashew Nüsse
  • Datteln
  • Leinsamen
  • Chia Samen- also eine ganze Reise an Superfoods! Und noch viele mehr!

Das Beste aber ist, sie sind super einfach zuzubereiten, und im Kühlschrank gekühlt halten sie etwa eine Woche. Aber nur, wenn du sie noch nicht alle aufgegessen hast. 🙂

Sie können auch super mit ins Büro als kleinen Snack zwischendurch mitgenommen werden. Oder als ein kleiner EnergieKick vor einer Sport Einheit sind sie immer willkommen.

Ich liebe es, diese kleinen Energiebällchen zu essen, wenn ich einen kleinen pick me up brauche. Und da sie voller Protein, guter Kohlenhydrate, gesunder Fette und auch ziemlich ballaststoffreich sind, eignen sie sich perfekt dafür.

Kleiner Tipp am Rande- achtet bei der Zubereitung darauf, dass ihr Handschuhe tragt, da eure Hände sonst mit Kakao bedeckt sind und der ist echt schwer abzuwaschen. Und klebrig…

Lasst es euch schmecken!

Alles Liebe,

sabrina x

Energy balls

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Für den Energie Kick zwischendurch

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    15 Minuten
  • Ruhezeit:
    2 Stunden
  • Gesamtzeit:
    2 Stunden 15 Minuten

Zutaten

20 Portionen
150 g  Cashewkerne
100 g getrocknete Datteln – entkernt
100 g getrocknete Rosinen
1 EL Chiasamen
1 EL Leinsamen
1 EL Kakao
2 EL Honig
1 Prise Salz
1 Prise Zimt
30 g  Kokosraspeln zum Einrollen

Zubereitung

  1. Cashewnüsse, Datteln und Rosinen in einen Food Processor geben. Sie sollen fein gehackt werden.
  2. Chiasamen, Leinsamen, Kakao, Salz, Zimt und Honig dazugeben und alles gut miteinander vermischen
  3. Kokosnussraspeln in eine Schüssel gebenn
  4. Jetzt solltet ihr Handschuhe anziehen 🙂
  5. Die Mischung aus dem Food Processor in eine separate Schüssel geben und daraus etwa 20 Kugeln formen. Dann die Kugeln in den Kokosnussraspeln rollen, bis sie bedeckt sind.
  6. In einem luftdichten Behälter im Kühlschrank aufbewahren – sie halten ca. 1 Woche

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @sabrinastable auf Instagram oder nutze den Hashtag #sabrinastable.

9aaf46f16a8d42f29fa2a34c3d90762a

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.